Unser Produktionsprozess

Das Projekt BMA kommt mit einem klaren Ziel zur Welt, obwohl es nicht einfach ist, möchten wir nur Weine der höchsten Qualität herstellen, immer mit Respekt gegenüber der einmaligen Umgebung in der wir uns befinden, unser Wald und Weinberg Matasnos.

Wir wählen nur die besten Trauben und wir pflegen unsere Reben so, dass sie das Beste geben.

Wir streben nicht nach grossen Mengen, sondern nach Qualität. Aus diesem Grund schneiden wir über 50% der Weintrauben, die unser 60 Jahre alte Weinberg erzeugt, ab. Auf diese Art und Weise können die Trauben die auf der Pflanze bleiben, bis zum optimalen Zeitpunkt reifen und die beste Qualitätsstufe für Fruktose, Polyphenole und die komplette Reifung erreichen.

Für unsere Herkunftsbezeichnung (D.O.) ist eine maximale Produktion von 7000 Kg pro Hektar erlaubt. Wir produzieren nie mehr als 3500 Kg pro Hektar. Kleinere Menge, höhere Qualität.

Ein ganzes Team, welches in eine einzige Richtung arbeitet: die ganze Feldarbeit soll so gut wie möglich erfolgen. Von den einfachsten Aufgaben, bis hin zu den komplexesten Arbeiten, alle werden jeweils von hochqualifiziertem Fachpersonal ausgeführt.

Unser ganzes Engagement, zusammen mit den idealen Böden, die typisch für die Ribera del Duero sind, gekrönt von einem besonderen Klima bei 950 m Höhe, mit den warmen Tagen und den kalten Nächten, ergibt die besten Früchte.

Wenn die Traube reif ist, aber erst in dem Moment, beginnen wir die Ernte. Die Trauben werden handgepflückt und in 10 Kg Kisten gelegt, um Risse und Quetschungen zu vermeiden. Sie werden bis zu der Bodega (Weinkeller) transportiert und dort über Nacht in einer Kältekammer schnell auf 6ºC abgekühlt, um alle Eigenschaften zu bewahren.

Am folgenden Tag kommen alle Trauben auf den Auslesetisch und dort werden sie erneut genau beobachtet, um nur diejenigen zu behalten, die tatsächlich perfekt sind. Der Rest wird entsorgt.

Wir verwenden keine Pumpen um die Trauben zu den Behältern zu transportieren, sondern ein Förderband, damit es keine mechanischen Einwirkungen gibt die dazu führen könnten, dass die Kerne brechen und dem zukünftigen Wein unreifen oder anderartigen unerwünschten Geschmack beimischen.

Unser Herstellungsprozess ist, im Vergleich zu jeder anderen Bodega, lang. Die Zeit der Lese ist sehr lang und ohne Ruhezeit. Die Gärungenszeiten sind in der Regel einen und manchmal sogar zwei Monate länger als üblich. Hauptursache sind die extrem genauen Temperaturkontrollen, damit das Produkt sich entwickelt und seine Typizität beibehält, reifes Obst mit Charakter.

Die Crianza (Reifung) wird für jede neue Ernte nur in neuen Fässern ausgeführt. Für unseren Wein verwenden wir nie Fässer die nicht 100% neu sind. Dank dieser Vorgehensweise verleihen wir dem Wein nur das Beste der Eiche höchster Qualität, die exklusiv für uns ausgelesen wird.

Wir arbeiten unermüdlich für und hin zur Qualität, immer begleitet von dem weisen Rat und Wissen von einem der besten Önologen Spaniens und Europas.